Mittwoch, 27 Januar 2010 17:59

Special Event - PORTUGAL 1 und 2 - Last soaring paradise in Europe 2010

geschrieben von 
Artikel bewerten
(10 Stimmen)

Vom Do 07. Jan. bis So 17. Jan. 2010 war SKYbanani wieder in PORTUGAL an der Küste Lissabon´s unterwegs.

Fakten:

  • 2 Piloten
  • 9 Fluggebiete in 9 Tagen
  • 1802 km quer durch durch die Estremadura
  • ca. 3 (5) Flüge
  • max. ca. 5,8 Stunden Airtime (incl.TAP)

Organisation

Es konnte an 2 Tagen in 4 verschiedenen Fluggebieten geflogen werden. Mehr war bei diesem Wetter leider nicht drin auch nicht wenn wir zur gleichen Zeit (kein Trost) in Spanien gewesen wären, wie ich mir sagen lassen habe.

Die Unterbringungen waren wechselweise am Wochenende im Stadtzentrum Lissabon und unter der Woche im "Beverly Hills" Lissabon´s in ESTORIL. Die Teilnehmer waren begeistert vom Preis Leistungsverhältnis in Europas schönster Stadt.

Samstag:
Opening in der "Sierra de Louro" wegen zu schwachem Nordwind konnten wir nur wenig Groundhandling trainieren 1.Flug: Für den "Beginner" und relativ frischen A-Schein absolvent Florian kam es zum ersten Rückwärtsstart seiner noch jungen Fliegerkarriere. "Ein Meilenstein" wie er meinte, denn bis dato hatte ich nur sichere dynamische Vorwärtsstarts bei Schnee in Kössen von Ihm gesehen.

Danach zum lecker Fisch essen im "Retiro do Gama" laut Frank die beste gegrillte Dourade die er je gegessen hat und auch die teuerste (neues Highlight ?). An diesem Tag konnten wir noch einen Flug in "Sesimbra" machen, wo man bei viel Publikum mitten in der Stadt am Strand landen kann. Zum "Marlboro Country" - Sonnenuntergangsflug reichte es noch in der Sierra de Arrabida, wo wir faßt mit 0 Schieber die 360m zum Strand geflogen sind. Hier konnte man auch mal kleine Manöver fliegen.

Montag:
"Grandola" schon ziemlich weit von Lissabon Richtung "Alentejo" besuchten wir die "Hammersoaringkante" mit einem Potenzial von knapp 33km W-Soaringkante, da wir leichten SW Wind präfrontal hatten, trainierten wir wieder Schirmbeherrschung und Rückwärtsstart mit kleinen Abflügen. Für richtige Soaringflüge fehlte erstens mehr Wind und zweitens mehr aus westlicher Richtung.

Donnerstag:
Wir fuhren voller Erwartungen nach Santa Cruz zum "Praia Santa Rita" doch schnell waren windtechnisch die Grenzen erreicht. Zum Überregionalen W-Wind kam durch verstärkte Sonneneinstrahlung noch das Seewindsystem dazu.

Positiv: konnten noch einen tollen Tandemeinweisungsflug machen und für sehr geübte Geländekundige Starkwindflieger waren noch Möglichkeiten länger in sehr turbulenter Luft zu fliegen, aber nach vielen Versuchen wo es eventuell noch sichere Startmöglichkeiten gibt ging auch ich zum Landen und wir gaben auf.

Die Sicherheit geht einfach vor. Den Rest der Woche war nur mit zu starken präfrontalen Winden und Regen geprägt.

Der Samstag wurde dann dank meiner besten Freunde aus Lissabon noch zum Highlight. Als erstes kam es zu einer Abenteuer Jeepfahrt durch schwer begehbares und unterwasserstehendes Gebiet rund um das Staatsgefängnis PORTUGALS, dass auf einem der Sieben Hügel Lissabon`s in Monsanto steht.

Die gesamte Portugalreise fand dann endlich Ihren krönenden Abschluss in einer Megaparty im "INDOCHINA" morgens um 4:30.

Flugwetter - METEO

von SKYbanani - Markus

Der letzte Ausläufer eines Azorenhochs bescherte uns noch sonniges Wetter mit wenig Bewölkung und wenig Wind aus NNW an den ersten 3 Tagen.

Das Microklima Lissabon´s durch die "Sierra de Sintra" von Norden her geschützt brach danach völlig zusammen, weil die sehr feuchte maritime Tropikluft auf sehr kalte continentale Luft von Nordosten traf.

Wichtiger als die reinen 850hPa-Temperaturkarten sind die Karten der Potentiellen Aquivalent - Temperatur (Theta-E). Denn die zeigten recht klar, wo die großräumig trockenkalte Luft und wo die feuchtwarme herkommt. Das ganze war so mit Tiefdruckgebieten gespickt das ich nicht mehr an das Azorenhoch sondern an das "Azorentief" glaubte.

Kaltfrontdurchzüge wurden die ganze Woche mit vielen abgeschwächten Warmfrontdurchzügen erweitert mit sehr starken Regenfällen bei nur 8 Grad Celsius in Lissabon. In der Sierra de Arrabida sieht das dann schon nach Graupel aus.

Das Wetter spielte wieder einmal verrückt im . . .
. . . last soaring paradise Europas
. . . Die nächste Portugalreise im April/ Mai kann nur besser werden.

Flugtechnik

Leider konnte nur sehr wenig Groundhandling und Rückwärtsstarts sowie Soaring im dynamisch laminaren Wind trainiert werden, dennoch wurde von den Teilnehmern erkannt welches Potential bei normalem Wetter in diesen Geländen möglich ist und wie weit man in bereits kurzer Zeit kommen hätte können.

Allgemeines

Es werden wohl keine Portugalreisen im Januar mehr stattfinden trotz Spottpreisen bei Übernachtungen und Hotels. Kulinarisch waren diesmal neben Brasilianisch Typisch Portugiesisch auch japanisches Sushi dabei.

Mein Localguide Marcos der als Sportlehrer in Portugal tätig ist und selbst fliegt organisierte wieder unser schon traditionelles Abschiedsessen in seiner Familie.

Die portugiesische Kochkunst seiner Frau Carla war wieder das kulinarische Highlight mit frischem Fisch und Muscheln, dieser nennen wir es mal "Flugregengroundhandlingstadtbesichtigungsreise".

Wer noch genauere Eindrücke haben möchte, der schaut sich das aktuelle Video mit den Bildern auf Youtube oder meiner Homepage an.

Viel Spaß dabei !

. . . see You in the SKY !

. . . bis bald SKYbanani - Markus

Gelesen 4916 mal Letzte Änderung am Freitag, 29 Januar 2010 09:47
SKYbanani

Webseite: www.skybanani.de eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medien

Login

Abenteuer Gleitschirm Tandemflug

Verschenke den "Traum vom Fliegen"
in Form eines Tandemfluggutscheines.

Du schenkst damit jemandem ein unvergessliches und besonderes Erlebnis!

Tandempilot SKYbanani verwirklicht
Dir diesen Traum!

Alle Informationen und die Kategorien für das Abenteuer "Gleitschirm Tandemfliegen" findest du hier.